Testosteron - das männliche Sexualhormon


Je älter Sie werden, desto weniger bildet Ihr Körper das wichtige Geschlechtshormon Testosteron. Ungesunde Gewohnheiten vermindern ebenfalls den Testosteron-Spiegel. Mit einem gesunden Lebensstil und wichtigen Nährstoffen können Sie Ihre Testosteron-Werte natürlich erhöhen!

Das Hormon Testosteron macht aus einem Embryo einen ausgewachsenen Menschen: Bei Mädchen und Jungen regt es von Anfang an das Wachstum von Muskeln und Knochen an. Schon im Mutterleib bildet es die männlichen Geschlechtsorgane aus. In der Pubertät lässt es dann bei Jungen die Stimme tiefer werden und Haare am ganzen Körper spriessen.

Doch ab dem 30. Lebensjahr dreht sich die Entwicklung um: Jetzt sinkt der Testosteron-Spiegel wieder. Wie schnell das passiert, hängt vom Lebensstil ab und von möglichen Erkrankungen. Diese Entwicklung ist normal – doch manchmal läuft sie zu schnell ab. Und dann drohen gesundheitliche Probleme.

Erfahren Sie in diesem Artikel, welche Ursachen ein Testosteron-Mangel haben kann und wie Sie ihn auf natürlichem Wege beheben können!

Testosteron

Sexualhormon Testosteron - Mann macht LiegestĂĽtze auf WIese

Männer haben durchschnittlich zehnmal mehr Testosteron als Frauen. Doch bei beiden Geschlechtern erfüllt das Hormon wichtige Aufgaben.

Was ist Testosteron?

Testosteron gehört zu den wichtigsten männlichen Geschlechtshormonen, den Androgenen.  Beim Mann bilden die Hoden 90 Prozent des Gesamt-Testosterons, während bei Frauen die Eierstöcke den Grossteil produzieren. Geringe Mengen entstehen in der Nebennierenrinde. Im Körper hat Testosteron eine aufbauende (anabole) Wirkung: Es baut vor allem Muskelmasse auf.

Weiterhin beteiligt sich Testosteron an folgenden Prozessen [1]:

  • Ausbildung der Geschlechtsmerkmale, Körperbehaarung
  • Spermienproduktion beim Mann
  • Steigerung der Libido
  • Stabilität und Wachstum der Knochen
  • Blutbildung

Testosteron-Mangel

20 bis 40 Prozent aller Männer haben ab dem 40. Lebensjahr geringe Testosteron-Werte. Viele der betroffenen Männer bemerken das erst, wenn die ersten Komplikationen des Testosteronmangels auftreten [2].

Was sind die Ursachen fĂĽr einen Testosteronmangel?

Neben dem zunehmenden Alter können auch Erkrankungen oder veränderte Lebensumstände den Testosteron-Spiegel senken – sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Mögliche Ursachen für einen Testosteron-Mangel sind [1]:

  • Ăśbergewicht, Untergewicht
  • Dauerstress, langes Ausdauertraining
  • Anabolika-, Alkohol-, Drogenmissbrauch
  • Leberzirrhose, Hypogonadismus
  • Dauermedikation mit Cortison, Anti-Baby-Pille

Vor allem Übergewicht gilt als deutlicher Risikofaktor für einen Testosteronmangel. Studien zeigen immer wieder, dass Männer im Alter auffällig niedrige Testosteronwerte haben, wenn sie deutlich übergewichtig sind [11].

Gut zu wissen: Ein Testosteron-Mangel kann auch bei Männern unter 30 Jahren vorkommen. Ein erhöhter Cholesterin-Spiegel, Bluthochdruck und Übergewicht erhöhen das Risiko eines frühen Testosteron-Mangels [3].

Was ist Hypogonadismus?
Hypogonadismus beschreibt eine Unterfunktion der Hoden und Eierstöcke. Die Keimdrüsen bilden wenige bis keine Hormone mehr - auch die Produktion von Testosteron ist eingeschränkt.  Am häufigsten sind ältere Menschen betroffen. Diese Erkrankung kann angeboren sein oder durch einen Überschuss an Eisen hervorgerufen werden [4].

Was sind Anabolika?
Anabolika sind Substanzen, die Wachstumsprozesse im Körper beschleunigen: Sie lassen unter anderem die Muskeln um ein Vielfaches schneller wachsen. Athleten oder auch Hobbysportler, vor allem Kraftsportler, greifen zu Anabolika, um mehr Muskelmasse aufzubauen. Seit 1974 ist das Doping mit Anabolika bei den olympischen Spielen offiziell verboten worden.

Wussten Sie schon, dass in Doping-Kontrollen keine Substanz häufiger nachgewiesen worden ist als Anabolika? Auch Hobby-Kraftsportler greifen wohl immer zu Doping-Präparaten.

Der Missbrauch von Anabolika reduziert die Testosteron-Produktion. Bei Männern können sie die Spermienanzahl verringern und die Hoden schrumpfen lassen. Frauen hingegen haben mit starker Körperbehaarung und Zyklusstörungen zu kämpfen. In extremen Fällen kann es zu Vergrösserungen des Herzens kommen und zur Verkalkung von Arterien [1,5].

Symptome eines Testosteronmangels

Welche Symptome treten bei einem Testosteron-Mangel auf?

Fehlt es dem Körper an Testosteron, können Aufbauprozesse nicht vernünftig ablaufen: Die Knochenmasse nimmt ab und die Muskelkraft lässt nach. Zudem leiden Männer an Erektionsstörungen und Unfruchtbarkeit.

Weitere Symptome sind [6]:

  • Depressive Verstimmungen
  • Haarausfall
  • Blutarmut
  • Erhöhte Blutzuckerwerte
  • Gewichtszunahme am Bauch

Therapie eines Testosteron-Mangels

Liegen Grunderkrankungen wie Leberzirrhose oder Hypogonadismus vor, die den Testosteron-Spiegel senken, müssen diese medikamentös therapiert werden. Wenn Sie mit veränderten Lebensumständen zu kämpfen haben, können Sie Ihren Testosteron-Spiegel auch auf natürlichen Weg erhöhen.

Wie kann ich meinen Testosteron-Spiegel erhöhen?

Versuchen Sie den Stress in Ihrem Alltag zu reduzieren: Das Stresshormon Cortisol ist der Gegenspieler von Testosteron und unterdrückt seine Produktion. Niedrige Cortisolwerte bedeuten also meist einen höheren Testosteronspiegel. Entspannungstechniken und ausreichend Schlaf senken Ihren Cortisol-Spiegel.

Zudem hilft es, bei Übergewicht abzunehmen sowie Alkohol und Nikotin im Alltag zu meiden. Je mehr Fettgewebe vorhanden ist, desto weniger Testosteron kann im Körper vorkommen. Bei starkem Übergewicht ist das Fettgewebe entzündet und es bildet zunehmend das Enzym Aromatase, welches Testosteron abbaut.

Nikotin und Alkohol können die Bildungsorte hemmen, Testosteron zu bilden. Neben Gewichtsabnahme, Alkoholkarenz und Rauchstopp kann Sport helfen, die Testosteron-Spiegel zu erhöhen: Im Gegensatz zu langen Ausdauereinheiten kann Krafttraining die Testosteron-Produktion ankurbeln [7–11].

6 Tipps bei Testosteronmangel

Welche Nährstoffe erhöhen meinen Testosteron-Spiegel?

Wenn Ihnen bestimmte Nährstoffe fehlen, drosselt der Körper unter Umständen die Bildung von Testosteron. Besteht zusätzlich ein Nährstoffmangel, können Sie die Testosteron-Produktion anregen, indem Sie den Mangel mit einer Ernährungsumstellung oder Nahrungsergänzungsmitteln ausgleichen. Folgende Nährstoffe hängen mit Testosteron zusammen [12–15]:

Nährstoffe

Vorkommen

Vitamin D

Sonnenlicht, Kaltwasserfische, Nahrungsergänzungsmittel

Magnesium

Vollkornprodukte, Mineralwasser, HĂĽlsenfrĂĽchte

Selen

ParanĂĽsse, Weizenkleie, Sojabohnen, HĂĽhnerei

Zink

Hülsenfrüchte, Weizenkeime, Nüsse, Käse

 

Ballaststoffe und Testosteron-Mangel
Kohlenhydrate erhöhen unseren Blutzuckerspiegel. Um den Blutzucker wieder zu senken, schüttet unsere Bauchspeicheldrüse daraufhin das  Hormon Insulin aus. Steigt deswegen der Insulinspiegel stark an, kann das dazu führen, dass der Testosteron-Spiegel sinkt. Daher sollten Sie Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel stark ansteigen lassen, bei einem Testosteronmangel nur in Massen zu sich nehmen. Dazu gehören weisser Zucker, Weissbrot, Fruchtsäfte und Süssigkeiten.

Besser für Ihr Testosteron sind die sogenannten komplexen Kohlenhydrate, die Ballaststoffe. Sie heben den Blutzuckerspiegel nur langsam an. Dementsprechend bildet der Körper nur wenig Insulin. Diese Kohlenhydrate finden Sie in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Obst und Gemüse [16].

Kann ich Testosteron supplementieren?

Benutzen Sie nur Nahrungsergänzungsmittel oder Arzneimittel mit Testosteron, wenn Sie Ihren Arzt konsultiert haben. Die Einnahme von Testosteron ohne einen diagnostizierten Mangel begünstigt einen Testosteron-Überschuss. Zu viel Testosteron erhöht das Risiko eines Schlaganfalls sowie von Akne und Haarausfall [3,17].

Ashwaghanda und Maca bei Testosteron-Mangel
Nahrungsergänzungsmittel-Hersteller werben, dass man mittels natürlicher Mittel wie den Extrakten der Ashwaghanda- oder Maca-Wurzel die Testosteron-Werte erhöhen kann. Allerdings konnte eine Studie der American Journal of Men’s Health aus dem Jahr 2019 feststellen, dass Ashwaghanda nur einen sehr geringen Einfluss auf den Testosteron-Spiegel hat. Daher sind weitere Forschungen notwendig. Ähnliches konnten Wissenschaftler auch bei Maca feststellen [18,19].

TestosteronĂĽberschuss

Der Testosteron-Spiegel kann bei Männern und Frauen in seltenen Fällen erhöht sein, wenn Testosteron in Form von Tabletten oder Spritzen zugeführt wird oder ein Nebennierentumor vorliegt. Auch Morbus Cushing, eine Erkrankung mit stark erhöhten Cortisol-Werten, kann einen Testosteronüberschuss bedingen. Bei Frauen können Eierstockzysten und -tumore und eine angeborene Störung der Hormonbildung der Nebennierenrinde und bei Männern aktive Hodentumoren den Testosteron-Wert erhöhen [20].

Testosteron– Test

Ab dem 30. Lebensjahr empfiehlt es sich, besonders für Männer, den Testosteron-Spiegel bestimmen zu lassen. Die körpereigene Produktion nimmt mit dem Alter ab, beim einen schneller, beim anderen langsamer. Auch das weibliche Geschlecht kann von einem Testosteronmangel nicht verschont bleiben. So kann ein Mangel des männlichen Sexualhormons auch spezifische Beschwerden bei den Frauen auslösen.

Was ist ein Testosteron-Test?

Ein Testosteron-Test dient zur Bestimmung Ihres momentanen Testosteron-Spiegels. Das Hormon lässt sich im Blut oder im Speichel messen. Ein Speicheltest gilt als sinnvoll, weil hier die freie, aktive Form des Testosterons festgestellt werden kann. Das aktive Testosteron wirkt im gesamten Körper – im Gegensatz zum gebundenen Testosteron, das sich per Bluttest untersuchen lässt.

Gut zu wissen: Sie können Ihren Testosteron-Spiegel bei einem Urologen, Endokrinologen oder Andrologen oder mit einem Selbsttest für zuhause bestimmen lassen.

Der cerascreen® Testosteron Test

Der cerascreen® Testosteron Test ist sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet. Der Test misst die aktive Form des Testosterons in Ihrem Speichel. In Ihrem Testkit finden Sie das notwendige Equipment für die Durchführung des Tests. Zur Bestimmung Ihres Testosteron-Spiegels müssen Sie lediglich nach dem Aufstehen drei Speichelröhrchen mit geringen Mengen Ihres Speichels füllen. Die Proben werden in unser zertifiziertes Labor eingesandt. Nach der Auswertung erhalten Sie einen Ergebnisbericht mit ausführlichen Informationen und Handlungsempfehlungen.

Testosteron und Haarausfall

Mann prĂĽft Haarausfall im Spiegel

Die Kopfhaut reagiert in einigen Fällen empfindlich auf Testosteron – genauer gesagt auf das Abbauprodukt Dihydrotestosteron. Die Prostata, das Geschlechtsorgan des Mannes, wandelt Testosteron in Dihydrotestosteron um. Viele Menschen haben die genetische Veranlagung, dass ihre Haarwurzeln auf der Kopfhaut auf dieses Abbauprodukt sensibel reagieren. Durch den Kontakt mit Dihydrotestosteron fallen die Kopfhaare aus. Wichtig zu wissen: Sowohl ein geringer als auch ein hoher Testosteronspiegel können Haarausfall begünstigen, wenn die Kopfhaut stark auf das Dihydrotestosteron reagiert.

Gut zu wissen: Bei Frauen wandeln die sogenannten ParaurethraldrĂĽsen Testosteron in Dihydrotestosteron um. Diese DrĂĽsen werden auch als weibliche Prostata bezeichnet [20].

Auf einen Blick: Testosteron

Was ist Testosteron?

Testosteron gilt als das männliche Sexualhormon und kommt auch in geringen Mengen bei Frauen vor. Es wird vor allem in der Pubertät in grossen Mengen gebildet. Es ist für den Muskel- und Knochenaufbau zuständig, für die Ausbildung männlicher Geschlechtsmerkmale und die Spermienbildung.

Was sind die Ursachen fĂĽr einen Testosteron-Mangel?

Ab dem 30. Lebensjahr nimmt die Testosteron-Produktion ab. Erkrankungen, Übergewicht und Medikamentenmissbrauch können das Risiko eines Mangels erhöhen.

Wie behandele ich einen Testosteron-Mangel?

Durch Medikamente, Sport, Gewichtsreduktion und eine ausgewogenen Ernährung können Sie Ihren Spiegel normalisieren. Für Testosteron wichtige Nährstoffe sind Ballaststoffe, Magnesium, Zink, Selen und Vitamin-D.

Quellenangaben

  1. Heinrich PC, Müller M, Graeve L, Löffler G, Petrides PE, eds. Löffler/Petrides Biochemie und Pathobiochemie. 9., vollständig überarbeitete Auflage. Berlin Heidelberg: Springer; 2014.
  2. Testosteron. Urologe und Androloge - Urologische Praxis Prof. Dr. Porst. http://www.porst-hamburg.de/spezielle-andrologie/testosteron.html. Published April 12, 2018. Accessed April 12, 2018.
  3. Testosterone therapy: Potential benefits and risks as you age. Mayo Clinic. http://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/sexual-health/in-depth/testosterone-therapy/art-20045728. Accessed April 16, 2018.
  4. Gr D. Leitlinie Männlicher Hypogonadismus. :15.
  5. Pschyrembel Online | Anabolika. https://www.pschyrembel.de/Anabolika/K029G/doc/. Accessed April 17, 2018.
  6. Grober ED. Testosterone deficiency and replacement: Myths and realities. Canadian Urological Association Journal. 2014;8(7-8):145. doi:10.5489/cuaj.2309
  7. Wood RI, Stanton SJ. Testosterone and sport: current perspectives. Horm Behav. 2012;61(1):147-155. doi:10.1016/j.yhbeh.2011.09.010
  8. Wittert G. The relationship between sleep disorders and testosterone in men. Asian J Androl. 2014;16(2):262-265. doi:10.4103/1008-682X.122586
  9. Traish AM. Testosterone and weight loss: the evidence. Current Opinion in Endocrinology, Diabetes and Obesity. 2014;21(5):313. doi:10.1097/MED.0000000000000086
  10. Annweiler C, Schott A-M, Berrut G, et al. Vitamin D and ageing: neurological issues. Neuropsychobiology. 2010;62(3):139-150. doi:10.1159/000318570
  11. Fui MNT, Dupuis P, Grossmann M. Lowered testosterone in male obesity: mechanisms, morbidity and management. Asian J Androl. 2014;16(2):223-231. doi:10.4103/1008-682X.122365
  12. Pilz S, Frisch S, Koertke H, et al. Effect of vitamin D supplementation on testosterone levels in men. Horm Metab Res. 2011;43(3):223-225. doi:10.1055/s-0030-1269854
  13. Chang CS, Choi JB, Kim HJ, Park SB. Correlation between serum testosterone level and concentrations of copper and zinc in hair tissue. Biol Trace Elem Res. 2011;144(1-3):264-271. doi:10.1007/s12011-011-9085-y
  14. Maggio M, De Vita F, Lauretani F, et al. The Interplay between Magnesium and Testosterone in Modulating Physical Function in Men. Int J Endocrinol. 2014;2014:525249. doi:10.1155/2014/525249
  15. Shafiei Neek L, Gaeini AA, Choobineh S. Effect of zinc and selenium supplementation on serum testosterone and plasma lactate in cyclist after an exhaustive exercise bout. Biol Trace Elem Res. 2011;144(1-3):454-462. doi:10.1007/s12011-011-9138-2
  16. Grossmann M, Panagiotopolous S, Sharpe K, et al. Low testosterone and anaemia in men with type 2 diabetes. Clin Endocrinol (Oxf). 2009;70(4):547-553. doi:10.1111/j.1365-2265.2008.03357.x
  17. Chung K-J, Kim K-H. Forbidden fruit for athletes, but possible divine blessing for rehabilitation: testosterone. J Exerc Rehabil. 2015;11(1):2-4. doi:10.12965/jer.150191
  18. Dording CM, Schettler PJ, Dalton ED, et al. A Double-Blind Placebo-Controlled Trial of Maca Root as Treatment for Antidepressant-Induced Sexual Dysfunction in Women. Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine. doi:10.1155/2015/949036
  19. Lopresti AL, Drummond PD, Smith SJ. A Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled, Crossover Study Examining the Hormonal and Vitality Effects of Ashwagandha (Withania somnifera) in Aging, Overweight Males. Am J Mens Health. 2019;13(2). doi:10.1177/1557988319835985
  20. Faller, Adolf; Schünke, Michael. Der Körper Des Menschen - Einführung in Bau Und Funktion. 16. Thieme

    Testosteron - das männliche Sexualhormon